Menu Kontakt Startseite Servicenummer

Wir bauen Gärten / Boymann

Boymann baut Gärten

Boymann plant Gärten, Boymann pflegt Gärten - und Boymann baut Gärten. Wenn ein Garten zum Erfolg werden soll, müssen die Materialien stimmen und vor allem die Technik, mit der sie eingebaut und gepflanzt werden. Die Teams für den Bau von Privatgärten sind vom Meister über den Facharbeiter bis zum Gartenarbeiter so zusammengestellt, dass sie alle Aufgaben fachlich einwandfrei und ökonomisch überzeugend erfüllen.

Betonstein, Klinker oder Sandstein

Die Entscheidung, ob der Sitzplatz oder die Zufahrt aus Betonstein, Klinker oder einem Sandstein gebaut wird, fällt vielfach nicht leicht. Fast unüberschaubar ist mittlerweile die Auswahl an Betonsteinen, die sich optisch dem Naturstein annähern oder aber klar und nüchtern bleiben. Pflasterklinker muss nicht rot sein, die Sandsteinplatte nicht hell - aber in jedem Falle frostfest und frostsicher verlegt sein. Zweifellos spielt der Preis eine wichtige Rolle, doch für Boymann kommt es immer auch auf die Langlebigkeit der verbauten Produkte an und wie sie altern. Da sind Naturmaterialien den Betonsteinen nach wie vor im Vorteil.

Hainbuche, Weißdorn und Thuja

Gärten sind Räume, haben Grenzen, brauchen einen Rahmen – beispielsweise mit Hecken, etwa aus Hainbuche, Weißdorn oder immergrünem Lebensbaum. Neben der Wahl solider, möglichst zeitloser Steinmaterialien für Geh- und Sitzflächen ist die Wahl der Pflanzen von zentraler Bedeutung. Während Buchenhecken ihr Laub fast bis zum Neuaustrieb behalten, wirft es der Weißdorn im Oktober ab, ist hingegen stachelig und stellt für ungebetene Gäste eine unüberwindbare Barriere dar. Thuja, Eibe, Zypresse - der Boymann-Baumschulkatalog führt auch zahlreiche immergrüne Heckengehölze. Natürlich ist ein aus Holz oder Stein gebauter Sichtschutz ebenfalls denkbar.

Die Entwicklung eines Gartens

Das Erscheinungsbild eines Gartens ändert sich allein wegen des Pflanzenwachstums von Jahr zu Jahr und seine Entwicklung vorauszusehen, gehört zu den zentralen Aufgaben des Gartenplaners. Daher ist die an Größe des Gartens sowie an Licht- und Schattenbedarf der Gartenbesitzer angepasste Pflanzenauswahl von eminenter Wichtigkeit und auch die Schaffung optimaler Startbedingungen, etwa durch Substrataufbesserung, Belüftung des Wurzelraums oder passenden Verankerungssystemen bei Großbäumen. Gärten sind erst dann einwandfrei gebaut, wenn sie mit jedem Jahr schöner werden.



Qualifizierungen

 AMS   PQ    pq vol   RAL logo 56   RAL Baumpflege

Mitgliedschaften

Garten und Landschaft   Deutscher Dachgärtner Verband e.V.     Initiative für Ausbildung   Zertifizierter Raumbegrüner   EWA   Stiftung Klimawald   Bund deutscher Baumschulen    connexio accredited  

nach oben